16.02.2018

Gestern kam ein neuer kleiner Hase zu mir. Er wiegt nur 106 Gramm und ist gerade mal einen Tag alt. Leider wurde er von einer Katze angeschleppt. Selbst mikrokleine Verletzungen von Katzenbissen können für die kleinen Hasen tötlich enden, da der Katzenspeichel hoch

infektiös ist. Ich habe deshalb ein Antibiotikum gegeben sowie Schmerz- und Beruhigungsmittel. Die Nacht hat er gut überstanden und

schön heute mittag hatte er einen Saugreflex und trank seine Flasche zügig aus. Ich wünsche ihm viel Glück.

10. Februar 2018

Vor 5 Tagen kam Hase Nr. 2 zu mir. Er ist schon mit über 200 Gramm etwa gut eine Woche alt. Er hatte sofort einen Saugreflex, d. h. er hat

seine Flasche zügig ausgetrunken. Ca. 100 ml ist die Trinkmenge pro Tag. Nach der Flasche haben die beiden die Bauchmassage bei schönem

Sonnenschein genossen.

Seit gestern ist der erste kleine Feldhase bei mir gelandet. Kinder fanden ihn auf einem Sportplatz und haben den Nachmittag mit ihm gespielt.

Die Mutter der Kinder hat mir dann den kleinen Hasen gebracht. Er wiegt 137 Gramm und ist erst höhstens drei Tage alt. Seine Milch hat er gleich

gut angenommen und sogar schon einen Saugreflex entwickelt. Das macht das Füttern besonders nachts einfach.

15.11.2017  Tür auf und tschüß

Das war´s für dieses Jahr!

92 Jungtiere habe ich in diesem Jahr in meiner Obhut gehabt. Leider haben es nicht alle geschafft. Aber immerhin über 65 % habe ich erfolgreich aufgezogen und ausgewildert. Seit Februar diesen Jahres habe ich 272 Tage Hasen und Wildkaninchen zu versorgen gehabt. In dieser Zeit bin ich auch 190 Mal nachts aufgestanden und habe die Kleinen mit der Flasche versorgt. Über 400 Euro habe ich für Milchpulver, Futter und Medikamente ausgegeben.

Ich möchte DANKE sagen an alle Tierfreunde, die mich unterstützt haben und auch weiterhin unterstützen!

Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, bis dann

 

Birte

14.10.2017

Eigentlich dachte ich, die Saison ist für dieses Jahr beendet. Die letzten Wildkaninchen vom Camipingplatz sind schon im Auswilderungsgehege und müssen nur noch etwas wachsen.

Gestern dann der Anruf von einer Tierarztpraxis in Probsteierhagen. Ein Hund hatte am Strand eine Setzröhre freigebuddelt und dabei drei ca. 6 Tage alte Kaninchen ausgebuddelt. Sie waren stark unterkühlt und dehydriert. Ein Kaninchen musste geklammter werden, kleinere  Wunden habe ich mit Fibrinkleber versorgt. Ein Kaninchen hat es ganz besonders schlimm erwischt. Es war am ganzen Körper voll mit Fliegenmaden. Nachdem sie in der Praxis erstversorgt wurden und wieder normale Themperatur hatten, bekamen sie von mir Flüssigkeit. Erst gegen späten Abend gab es etwas verdünnte Milch.

Allein das Absammeln der Fliegenmaden hat schon 1,5 Stunden gedauert.

Die Nacht haben sie schonmal gut überstanden. Sie trinken alle gut. Ich drücke ihnen die Daumen.

Auch die letzten fünf Feldhasen haben es bald geschafft. Sie werden jetzt langsam von der Milch entwöhnt und bekommen Ende Oktober ihre

Freiheit.

 

Wildtierheim-Newsletter


Wildtierheim-Newsletter Es gibt vom Wildtierheim regelmäßig einen Newsletter, in dem über aktuelle Geschenisse berichtet wird.


Ich möchte den kostenlosen Newsletter abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.



Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang